Thomas Weber wurde am 06.03.1974 in Hamburg geboren.

Seine künstlerischen Talente wurden in frühester Kindheit deutlich. So begannen bereits in der Grundschule Klassenkameraden Thomas W. Angebote mit Süßigkeiten zu unterbreiten, damit er ihnen im Kunstunterricht bei Bildern und Bastelarbeiten hilft. Oft wurden Arbeiten von Thomas W. in Schulvitrinen ausgestellt.

Thomas W. verlor das dreidimensionale Sehvermögen im Alter von 14 Jahren durch einen Trampolinunfall. Doch dies förderte geradezu seine künstlerischen Ambitionen.
Als recht lebhafter Teenager wirkte er bei einigen „Graffiti Battles“ in und um das Hamburger Umland mit.

Timeline

Werdegang und künstlerische Entwicklung

  • Nach Abschluss der Handelsschule und einer Ausbildung zum Tischler hat sich Thomas W. mit etwa 18 Jahren sehr schnell in namhaften Clubs wie das Savoy in Hamburg mit dem Künstlernamen T.O.S.O.R. etabliert.
  • Durch die innovativen Designs und Kreationen bekam Thomas W. Aufträge bei sehr individu-ellen Events und Europa Touren. Beispielsweise sind diese die Europa Tour von Sven Väth und die Europatour vom Mushroom Magazin oder auch die Jubilarfeier von dem Olympus Europavorstand Herrn Dr. Teuffel im Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg.
  • 1999 begann T.O.S.O.R. für die mit Schwarzlicht (UV-Licht) konzipierte Veranstaltung „Area 51“ ein fluoreszierendes 3D Weltraumbild auf Theater Molton zu malen.
  • Zwischen 2000 – 2006 veranstaltete und organisierte T.O.S.O.R. die „Sternenstaub“ Eventrei-he mit ca. zwölf 3-Tages-Events, zu denen er jeweils spezielle neue Designs und Skulpturen baute. Auch das wachsende Weltraumbild, an dem T.O.S.O.R. seit nunmehr über zehn Jahren ergänzend malt und inzwischen weit über 300 qm aufweist, wurde ausgestellt.
  • Seit Ende 2007 brachte T.O.S.O.R. einzelne gestalterische Elemente in die Laufgeschäfte „Psychodelic“ ein.

Handwerk

Vielfältig und kreativ

Zu welchen Wahrnehmungen der Mensch in der Lage ist

Zu welchen Wahrnehmungen der Mensch in der Lage ist, stellen wir erst fest, wenn man ihm die richtigen Reize bietet.
Nun ist es möglich, durch neue Techniken und Verarbeitungsmethoden auch neue Reize zu ermöglichen, abzutauchen in eine völlig neue und unbekannte Welt.
Willkommen in einer neuen Dimension der Fantasie und der Träume.
Das Faszinierende an Lichtkunst ist das Zusammenspiel von Farben, Licht und Formen.
Würde man nach Worten suchen, die diese Welt beschreiben können, sollte man die Kommentare der Gästebücher von den Besuchern der Lichtkunst Ausstellungen von dem Künstler T. O. S. O. R. wiedergeben.

  • wunderschön
  • farbgewaltig
  • vielfältig
  • anregend
  • brain–food , Synapsenfutter
  • entspannend
  • spannend
  • fantasievoll
  • märchenhaft
  • neu und ganz anders als alles, was bisher da war, u.s.w. …

Nach dem großen Erfolg von dem Künstler
T. O. S. O. R. auf diversen Ausstellungen und Großveranstaltungen in den letzten Jahren, dürfen sie sich auf eine Fortsetzung freuen.

Ob Einzelstücke als Anfertigung, Ausstellungen, kleine Feiern oder Große Events
Der Künstler T. O. S. O. R. verfügt über kein eigenes 3D Sehvermögen

T.O.S.O.R. sagt